Anzeige

Leipzig / Frankfurt | 20 Jahre Behördenmesse: Die Jubiläumsveranstaltung der 10. GPEC General Police Equipment Exhibition & Conference® findet vom 20. bis 22. Februar 2018 erstmals in der Halle 11 der Messe Frankfurt am Main statt. Ob Angehörige von polizeilichen Spezialeinheiten und Spezialkräften, Beschaffer und Polizeiinspekteure, Polizeipräsidenten und Minister, oder Einsatzkräfte die sich über neue Ausrüstung informieren möchten, schätzen seit nun fast 20 Jahren die internationale Fachmesse und Konferenz für Polizei- und Spezialausrüstung.

Die Jubiläumsveranstaltung wird den internationalen Charakter der GPEC® weiter ausprägen. Der Messestandort Frankfurt a. M. kann der wachsenden Nachfrage von Besuchern und Ausstellern aus dem Ausland am besten entsprechen und aufgrund seiner zentralen Lage und guten Erreichbarkeit ermöglicht er den Besuch der GPEC® selbst im Rahmen einer Tagesreise„, sagte Veranstalter Dr. Uwe Wehrstedt gegenüber SEK-Einsatz.de.

Für Beschaffungen zur Inneren Sicherheit ist die GPEC® 2018 erneut der einzige „One-Stop-Shop“ für alle Führungsebenen bei Polizei, Grenzschutz, Zollverwaltung, staatlichen Informations- und Sicherheitsdiensten, Bevölkerungs- und Katastrophenschutzbehörden, Strafvollzug und Justiz sowie Streitkräften.
Seit dem Jahr 2000 ist die GPEC® in Deutschland die erste und einzige repräsentative Gesamtschau von Führungs- und Einsatzmitteln der Inneren Sicherheit. Sie bildet alle Sachgebiete und Ausrüstungsbereiche ab – insbesondere Informations- und Kommunikationswesen, Kraftfahrzeug- und Verkehrswesen, Waffen, taktische Ausrüstung und Geräte, Bekleidung und persönliche Ausrüstung, Kriminal- und Labortechnik. Nur die GPEC® informiert die Fachbesucher an einer Stelle über Bedarfe, Produktangebote, Beschaffungen, dienstliche Fortbildung und Verwendung im Einsatz.

Auf der geschlossenen Spezialveranstaltung GPEC® 2016 informierten sich 6.694 Sicherheitsexperten aus 55 Staaten bei 526 Ausstellern (348 nationale und 178 internationale) aus 31 Staaten über Neuheiten, Technologien und Trends sowie Forschung- und Entwicklung auf dem Gebiet der Polizei- und Spezialausrüstung.

Der Kommandeur des KSK Brigadegeneral Dag Knut Baehr auf der GPEC 2016 in Leipzig | Foto: © GPEC/Tomas Moll

Lesen Sie HIER: Das war die GPEC 2016

„Bei der GPEC® 2018 wird die dienstliche Fachkonferenz Waffen- und Gerätewesen des Polizeitechnischen Instituts (PTI) der Deutschen Hochschule der Polizei wieder stattfinden, so Wehrstedt.
Das Informations- und Fortbildungsprogramms umfasst erneut die Führungskräftetagung der Bereitschaftspolizeien, die Sitzung der AG Führungs- und Einsatzmittel im Auftrag des UA FEK, das Beschaffungsseminar mit Dr. Jan Byok sowie die Fachtagungen Luftsicherheitskontrolltechnik, Einsatz und Ausstattung von Spezialeinheiten, IT-Forensik, IuK- und Cybersicherheit und Fahrzeug- und Verkehrstechnik.

Die GPEC® hat sich unter der Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern zu der europäischen Produktschau und unabhängigen Informationsplattform für Behörden der Inneren Sicherheit entwickelt und wird nach Angaben des Veranstalters dieser führenden Position in Europa mit dem Standort Frankfurt am Main neue Impulse verleihen.

Als geschlossene Veranstaltung ist sie nur für Fachbesucher aus Behörden unter Vorlage des Dienstausweises zugänglich.

Hinweis für Aussteller: Die Anmeldung als Aussteller ist ab sofort möglich. Das Anmeldeformular finden Sie zum Download hier.

Mit der Aufplanung der Halle 11 wird bereits Anfang 2017 begonnen.
Die EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH würde sich freuen, Sie als Aussteller auf der GPEC® im Februar 2018 in Frankfurt a.M. begrüßen zu können.