Anzeige

München / Bilsterberg | Erstmals auf der internationalen Fachmesse und Konferenz für Polizei- und Spezialausrüstung „GPEC General Police Equipment Exhibition & Conference®“ im Juni 2016 stellte Rheinmetall Defence den geschützten Sonderwagen Survivor R 4×4 in der Polizeivariante vor. Der gemeinsam von Rheinmetall MAN Military Vehicles (RMMV) und der österreichischen Firma Achleitner entwickelte Survivor, bietet eine perfekt ausgewogene Mischung aus Mobilität, Schutz und Nutzlast. Die Monocoque-Kabine bietet ein herausragendes Schutzniveau mit einem der größten Innenräume in der 15-t-Fahrzeugklasse und kann individuell auf die Bedürfnisse der Anwender abgestimmt werden. Trotz der robusten Panzerung die z. B. Beschüssen eines Sturmgewehrs AK-47 stand hält, ist das äußere Erscheinungsbild des Survivor R bewusst zivil und optisch deeskalierend ausgelegt.

Der Rheinmetall Survivor R | Foto: © Tomas Moll
Der Rheinmetall Survivor R | Foto: © Tomas Moll

PS Profi „JP“ testet den SURVIVOR R

Der aus Fernsehserie „Die PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott“ bekannte Jean Pierre Kraemer teste kürzlich den Survivor R als Sondereinsatzfahrzeug für die Polizei auf Herz und Nieren. Die Eindrücke von einer auch für „JP“ nicht alltäglichen Probefahrt gibt es hier im Video zu sehen. Darüber hinaus erklärt Klaas Krause – Projektleiter Survivor R – mit welchen besonderen Merkmalen und optionaler Ausstattung der modernste Sonderwagen geliefert werden kann.

Video Teil 1: JP Kraemer und der Survivor R

Hauptmerkmale SURVIVOR R von Rheinmetall Defence

  • Basierend auf einem Großserienfahrgestell der MAN TGM Baureihe
  • Kosteneffiziente Logistik und günstige Lebenswegkosten
  • Hohes geschütztes Innenvolumen für bis zu 10 Personen
  • Vier-Punkt-Gurtsysteme
  • Modular adaptierbarer Zusatzschutz
  • 330 PS starker 6,9 Liter Dieselmotor (Euro III Klasse) mit 1250 NM Drehmoment
  • Vierrad angetrieben mit drei Differenzialsperren
  • Motorunabhängige Standheizung, sowie eine leistungsfähige Klimaanlage
  • Weltweiter Support durch Rheinmetall und MAN Service Netzwerk

LESEN SIE HIER: DER neue SURVIVOR R

Video Teil 2: JP Kraemer und der Survivor R


Optionale Ausstattung

  • Hydraulische Seilwinde (100kN)
  • Räumschild/Räumgitter
  • Schutzgitter für Scheiben
  • Notlaufelemente und Reifenflankenschutz
  • ABC-Schutzbelüftungsanlage
  • nicht-letale Wirkmittel/Wirkmittelwerfer
  • Suchscheinwerfer
  • MARS® mobiles taktisches Rampensystem
Abmessungen SURVIVOR R | Grafik: © Rheinmetall Defence
Abmessungen SURVIVOR R | Grafik: © Rheinmetall Defence

Die konsequente Verwendung von COTS und MOTS Komponenten ermöglichen die weltweite Wartung und Instandsetzung im Rheinmetall/MAN Servicenetzwerk und machen den Survivor R zu einer kosteneffizienten, leicht zu wartenden Fahrzeugplattform mit geringen Lebenswegkosten und hoher Einsatzbereitschaft.