Ba-Wü

Bedrohungslage in Karlsruhe zieht SEK Einsatz nach sich

Symbolfoto | Copyright © Ralf Röger | dmp
Symbolfoto | Copyright © Ralf Röger | dmp
Karlsruhe | Am gestrigen Mittwochnachmittag (30.07.2014) kam es zu einer mehrstündigen Bedrohungslage in der Karlsruher Sophienstraße. Ein 34 Jahre alter, offenbar psychisch kranker Mann hatte damit gedroht “seinem und dem Leben naher Angehöriger ein gewaltsames Ende zu machen”, wie Polizeisprecher Fritz Bachholz sagte.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei Karlsruhe konnte der Aufenthaltsort ausfindig gemacht werden und Polizeikräfte richteten umfangreiche Absperrungen rund um das Mehrfamilienhaus ein. “Wir mussten jeglichen Straßen- und Fußgängerverkehr im möglichen Gefahrenbereich unterbinden”, so Bachholz weiter.
Außerdem wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei Baden-Württemberg hinzugezogen. Wenige Stunden nach der ausgesprochenen Drohung des 34-Jährigen, drangen die Spezialeinsatzkräfte gegen 20.00 Uhr in die Wohnung ein. Nach nur wenigen Augenblicken konnten die Polizeibeamten des SEK den Mann widerstandslos festnehmen.

Der offensichtlich alkoholisierte Mann wurde noch am Abend einem Arzt, zwecks Überprüfung zur Unterbringung in einer psychatrischen Klinik vorgestellt. Obwohl der 34-Jährige mit einer Waffe gedroht hatte wurde diese nicht aufgefunden.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.