Anzeige
Symbolfoto Festnahme
Symbolfoto Festnahme

Die Kriminalpolizei in Ludwigsburg führt derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Handels mit und Schmuggels von Betäubungsmitteln gegen zwei 24 und 29 Jahre alte Brüder aus Ludwigsburg und deren 28-jährigen Komplizen aus dem Kreis Tuttlingen.
Im Verlauf der mitunter verdeckt geführten Ermittlungen erhielten die Rauschgiftfahnder Hinweise auf eine am vergangenen Wochenende geplante Beschaffungsfahrt in die Niederlande. Im Verlauf einer mit Unterstützung von Einsatzkräften aus Freiburg, Stuttgart und Göppingen durchgeführten Fahndungs- und Überwachungsaktion schlugen die Ermittler schließlich am Sonntagmorgen an der Tank- und Rastanlage „Wunnenstein“ an der A 81 zu.
Gegen 08.00 Uhr wurden die beiden Älteren von Beamten eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) vorläufig festgenommen. In ihrem Fahrzeug stellte die Polizei rund 400 Gramm Kokain und 190 Gramm Heroin sowie Streckmittel sicher. Kurz darauf wurde auch der 24-Jährige in seiner Ludwigsburger Wohnung festgenommen.

Die Tatverdächtigen wurden mittlerweile auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die beantragten Haftbefehle wurden in Vollzug gesetzt und das Trio in Justizvollzugsanstalten eingewiesen.