Anzeige
[dropcap color=“#1e73be“ font=“0″]M[/dropcap]annheim | Am Montagnachmittag hielt eine 63-jährige Frau die Polizei in der Mannheimer Neckarstadt fast vier Stunden lang in Atem. Ein Gerichtsvollzieher wollte der Frau einen gerichtlichen Beschluss zustellen, in dem festgesetzt ist, dass die Frau die Wartung der Wasserboiler in ihrer Wohnung dulden muss.

Als gegen 11.45 Uhr der Gerichtsvollzieher klingelte, verbarrikadierte sich die 63-Jährige in ihrer Wohnung und verweigerte jeglichen Zutritt. Hinzugerufene Polizeikräfte versuchten vergebens die Frau in vernünftigen Gesprächen zum öffenen der Tür zu bewegen. Als die Beamten versuchten, die Tür zu öffnen, stach die Randaliererin mit einem Messer durch den offenen Türschlitz. Da alle Versuche scheiterten die Lage zu lösen, griff gegen 15.20 Uhr das inzwischen angeforderte Spezialeinsatzkommando der Polizei Baden-Württemberg zu und überwältigte die renitente 63-Jährige in ihrer Wohnung.

[ad id=“12091″]

Bei dem Zugriff wurde die Frau an der Hand leicht verletzt. „Warum die Frau derart außer sich geraten konnte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen“, wie ein Polizeisprecher sagte.