Anzeige
[dropcap color=“#1e73be“ font=“0″]N[/dropcap]eustadt/Aisch | Ermittlern des Fachkommissariats für Wohnraumeinbruchdiebstähle konnten erneut einen Festnahmeerfolg verbuchen. Am 01.12.2014 gelang es, zwei Tankstelleneinbrecher im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim auf frischer Tat festzunehmen.

Im Zuge ihrer laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen stießen die Fahnder auf Hinweise zu einem bevorstehenden Einbruch in eine Tankstelle in Markt Erlbach. Gegen 21.15 Uhr fielen Spezialeinsatzkräften der mittelfränkischen Polizei dann die beiden Tatverdächtigen (37 und 42 Jahre) auf. Beide hatten offensichtlich die Eingangstüre aufgehebelt und aus dem Verkaufsraum Bargeld sowie Tabakwaren im Wert von ca. 2.000 Euro in einen mitgeführten Pkw verladen. Beim Anblick der Einsatzkräfte fuhren die beiden Einbrecher zunächst mit ihrem Pkw davon. Vor der Ortschaft Heinersdorf ließen sie dann den Pkw stehen und versuchten, über eine Wiese zu flüchten. Den Spezialeinsatzkräften gelang es dann, einen der beiden Tatverdächtigen im Fluß Zenn und den anderen im Bereich Heinersdorf festzunehmen. Sie wurden anschließend der Fachdienststelle BAO WED (Besondere Aufbauorganisation Wohnraumeinbruchsdiebstahl) überstellt.

Beide Beschuldigte machten vor der Polizei keine Angaben zu den Tatvorwürfen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Fürth zwischenzeitlich gegen das Duo Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Diebstahls.
Die Ermittler prüfen nun, ob die beiden Osteuropäer für weitere Einbrüche in Frage kommen.