Polizei Fürth fasst mutmaßliche Drogendealerbande

Anzeige

Fürth | In Zusammenarbeit mit mehreren mittelfränkischen und bayerischen Polizeidienststellen gelang es Beamten der Fürther Kriminalpolizei am 24.11.2015, mehrere Beschuldigte festzunehmen. Sie sind dringend mehrerer Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz verdächtig.

Durch einen Hinweis erlangten die Kriminalbeamten Kenntnis davon, dass ein 21-jähriger Fürther in der Metropolregion Nürnberg/Fürth einen regen Handel mit Drogen betreiben soll. Die weiteren Erhebungen führten letztlich zu insgesamt 11 Beschuldigten im Alter zwischen 16 und 28 Jahren – alle aus dem Raum Nürnberg/Fürth.

Am 24.11.2015 nahmen dann Spezialeinheiten der mittelfränkischen Polizei in Zusammenarbeit mit der Fahndungskontrollgruppe Feucht, der Fachdienststelle des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) sowie der Kripo Fürth die Beschuldigten fest.

16-Jähriger mit 2 kg Drogen festgenommen

Zunächst kam es zur Festnahme eines 16-Jährigen, der am Zentralen Omnibusbahnhof Nürnberg mit einem Koffer voller Drogen (ca. zwei Kilogramm) angetroffen wurde. Im weiteren Verlauf der Aktion nahmen Spezialeinheiten zwei weitere Verdächtige im Stadtgebiet Nürnberg fest. In einer Wohnung im Nürnberger Westen hielten sich die restlichen Mitglieder der Gruppe auf. Acht Personen konnte man dort festnehmen.

Insgesamt stellten die Einsatzkräfte rund drei Kilogramm Marihuana sicher. Fünf Beschuldigte, darunter der 21-jährige Fürther, werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg vorgeführt.
Gegen alle Tatverdächtigen werden Ermittlungsverfahren wegen zahlreicher betäubungsmittelrechtlicher Verstöße eingeleitet. Die Ermittlungen dauern noch an.