Anzeige

München | Am Olympiaeinkaufszentrum (OEZ) im Münchner Stadtteil Moosach sind am frühen Abend mehrer Schüsse gefallen. Es gibt Meldungen über zahlreiche Verletzte, auch von Toten ist die Rede. Aktuell bestätigt das Innenministerium Bayern drei Tote. Die Polizei München ruft die Bevölkerung auf, öffentliche Plätze und Straßen zu meiden. Der öffentliche Nahverkehr ist komplett zusammen gebrochen.

Der Bereich rund um das OEZ ist großräumig abgesperrt. Es sind mehrere Spezialeinsatzkommandos (SEK) im Einsatz.

+ + + UPDATE + + +

Anzeige
Anzeige

Am 22.07.2016 gg. 17.50 Uhr meldeten sich Zeugen bei der Polizei und meldeten eine Schießerei im Bereich der Hanauer Straße, die sich dann weiter in die Riesstraße und in das Olympia Einkaufszentrum verlagerte.

Zeugen melden drei verschiedene Personen mit Schusswaffen.

Über Art und Anzahl von Opfern liegen momentan noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Polizei ist mit allen verfügbaren Einsatzkräften mit Unterstützung von Spezialeinheiten, der Bundespolizei und benachbarten Präsidien im Einsatz.
Im Moment konnten noch keine Täter festgenommen werden.

Die Fahndung nach ihnen läuft mit Hochdruck. Aufgrund der noch unklaren Situation bitten wir alle Personen im Stadtgebiet zu Hause zu bleiben bzw. in nahen Gebäuden Schutz zu suchen. Der Betrieb der öffentlichen Verkehrsmittel ist derzeit eingestellt.

Sobald weitere Informationen vorliegen, wird nachberichtet.

VIDEO: Ausbildung des SEK Bayern

+ + + UPDATE 20.05 Uhr + + +

Der Münchner Hauptbahnhof wird derzeit evakuiert und der Zugverkehr wurde eingestellt.

+ + + UPDATE 20.13 Uhr + + +

 

+ + + UPDATE 20.20 Uhr + + +

+ + + UPDATE 20.23 Uhr + + +

Die Polizei München spricht offiziell von einem Terrorverdacht in München
Nach den Schüssen in München sind Ärzte und Schwestern zu Münchner Krankenhäusern gerufen worden. „Es wurde der Alarm Massenanfall Verletzte ausgelöst“, sagte der Sprecher des Universitäts-Klinikums Großhadern, Philipp Kressirer, der Deutschen Presse-Agentur dpa.

+ + + UPDATE 20.59 + + +

Im gesamten Raum München sind mehrere Spezialeinheiten der Polizei Bayern, Einsatzkräfte der GSG 9 der Bundespolizei sowie Spezialeinsatzkommandos (SEK) benachbarter Bundesländer im Einsatz um die Täter zu stellen.

+ + + UPDATE 21.11 Uhr + + +

Ein mutmaßlicher Täter wurde auf einem Parkhaus gesichtet und gefilmt.

Die Polizei München weißt nochmal drauf hin: Macht KEINE Fotos und Videos von Tätern oder Einsatzkräften.

+ + + UPDATE 21.25 Uhr  + + +

Polizei bestätigt mindestens sechs Tote und mehrere Verletzte. Außerdem bittet die Polizei München keine Spekulationen über soziale Netzwerke zu teilen.

 

Statement der Bundesregierung zum Anschlag in München

+ + + UPDATE 21.40 Uhr + + +

+ + + UPDATE 21.46 Uhr + + +

US Präsident Barack Obama zu der Lage in München.

+ + + Telefonummer für Vermisste + + +

+ + + UPDATE 22.10 + + +

Nach dem Attentat in einem Münchner Einkaufszentrum sind Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in der Einsatzzentrale bei der Polizei eingetroffen.

+ + + UPDATE 22.31 Uhr + + +

Die Zahl der Toten ist auf acht gestiegen. Laut Polizeisprecher kann weder bestätigt noch dementiert werden, ob es sich möglicherweise bei einem der Toten um einen mutmaßlichen Täter handelt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

+ + + UPDATE 23 Uhr + + +

Ein Polizeisprecher bestätigte, dass mittlerweile neun Todesopfer im Zusammenhang mit der Schießerei am Olympia-Einkaufszentrum gezählt wurden. Der vorläufig letzte aufgefundene Tote sei ein Mann, der am Rand des nahe gelegenen Olympiadorfes aufgefunden wurde. Da der Mann einen roten Rucksack bei sich hatte, gehe man davon aus, dass es sich bei ihm um den Täter handeln könnte, der als erstes vor dem Olympia-Einkaufszentrum das Feuer eröffnet hatte.

Den Fundort der Leiche hat die Polizei weiträumig abgesperrt. Beamte nähern sich dem Toten allerdings nur sehr vorsichtig, da man nicht weiß, ob sich in dem Rucksack eine Bombe befindet.

 

+ + + UPDATE 23.35 Uhr + + +

Wer Fotos oder Videos von der Schießerei in München gemacht hat, soll sie NICHT veröffentlichen, sondern der Polizei München zur Verfügung zu stellen. HIER der Link zur Webseite der Polizei zum Upload – https://medienupload-portal01.polizei.bayern.de/

+ + + UPDATE 23.50 Uhr + + +

Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins von der Polizei München erklärte im Interview: „Wir haben etwa 1 km vom Einkaufszentrum entfernt, eine männliche Leiche gefunden, die augenscheinlich nicht eines natürlichen Todes ums Leben gekommen ist. Ob es sich dabei um den oder einen der Täter handelt, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Die Kollegen der Kriminalpolizei untersuchen derzeit die Person und den Auffindeort.“ Auch machte der Polizeisprecher deutlich, dass er sich an keinerlei Spekulationen beteiligen möchte und versicherte, das die Polizei München derzeit alles mögliche unternehme, um die Lage schnell zu klären.

Weiterhin kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau gesichert gesagt werden, ob es sich um einen Einzeltäter handelt oder mehrere. „Wir gehen derzeit von bis zu drei Tätern aus, da uns Augenzeugen dieses berichteten. Die Analyse von Zeugenaussagen und Videomaterial läuft ebenfalls auf Hochtouren und wir können nur die unbefriedigende Antwort geben, dass wir immer noch von bis zu drei Tätern aussgehen. Es kann aber auch ein Einzeltäter gewesen sein.“

Am Abend kam es zu großer Verunsicherung und Angst der Bevölkerung in München, so dass es zunächst zu vielen Fehlmeldungen kam. Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins: „Wir sind nach wie vor mit zahlreichen starken Polizeikräften, Spezialeinheiten aus Bayern und benachbarten Bundesländern, sowie Kräften der Bundespolizei im Einsatz und können gewährleisten innerhalb von kürzester Reaktionszeit solchen Hinweisen nach zu gehen.“

Der öffentliche Personen und Nahverkehr bleibt auch über die Nachtstunden eingestellt. Die Bevölkerung in München soll sich auch weiterhin – wenn möglich – Zuhause aufhalten und abwarten bis die Polizei Entwarnung gibt.

Krisenintervetionsteams kümmern sich um Opfer und Augenzeugen.

Aktuell ist die Lage in München immer noch nicht unter Kontrolle, jedoch können die Bürgerinnen und Bürger versichert sein, dass die Polizei Bayern alles unternimmt, um die Sicherheit wieder herzustellen.

 

Polizei München bittet um Mithilfe

Für eine rasche und umfassende Aufklärung bittet die Polizei um Ihre aktive Mithilfe.

Sollten Sie Foto-, Video- oder Audioaufnahmen vom Ereignisort bzw. aus der weiträumigen Umgebung des Olympiaeinkaufzentrums ab 22.07.2016, 17:30 Uhr gemacht haben, möchten wir Sie bitten, diese der Polizei möglichst umgehend über dieses Upload-Formular zur Verfügung zu stellen. https://medienupload-portal01.polizei.bayern.de/

Sofern die Übermittlung Ihrer Mediendateien mit diesem Formular nicht funktionieren sollte, wenden Sie sich bitte an Ihre nächstgelegene Polizeidienststelle.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

+ + + UPDATE 00.52 Uhr + + +

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière hat wird seinen USA Aufenthalt abbrechen und kurz nach seiner Landung zurück nach München fliegen. Der Bundesinnenminister wird heute in München erwartet.

BPol Präsident Dieter Romann (links) und Bundesinnenminister de Maizière (mitte) | Symbolfoto: © Tomas Moll
BPol Präsident Dieter Romann (links) und Bundesinnenminister de Maizière (mitte) | Symbolfoto: © Tomas Moll

+ + + EKO Cobra in Alarmbereitschaft  + + +

Wie der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit Konrad Kogler am Freitagabend im ORF sagte, sei die österreichische Spezialeinheit EKO Corba in Alarmbereitschaft versetzt worden. Außerdem wurden etwa 40 Beamte des SEK’s aus Österreich nach München zur Unterstützung geschickt worden. Das EKO Cobra gehört dem ATLAS Verbund an und seit vielen Jahren gibt es eine enge Zusammenarbeit mit den Spezialeinheiten in Deutschland.

+ + + UPDATE 01.12 Uhr + + +

Der öffentliche Nahverkehr in München läuft wieder. Die Lage hat sich beruhigt.

 

 

+ + + UPDATE 01.40 Uhr + + +

Vorsichtige Entwarnung in München – im Rahmen der Fahndung eine Person gefunden, die sich selbst getötet hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit der Täter – Es wird von einem Einzeltäter ausgegangen! Nahverkehr in München läuft wieder. Zahl der Todesopfer auf neun gestiegen.

+ + + UPDATE 02.30 Uhr + + +

Lage in München bereinigt. 18-jähriger deutsch-iraner handelte als Einzeltäter. Weitere Informationen finden Sie hier