Anzeige
[dropcap bgcolor=“#1e73be“]B[/dropcap]erlin | Beamte des Landeskriminalamtes, unterstützt von Spezialeinsatzkräften und zwei Einsatzhundertschaften der Polizei Berlin, vollstreckten in dieser Woche zehn Durchsuchungsbeschlüsse und nahmen zwölf Personen wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig fest.

Seit September 2014 ermitteln das Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Berlin gegen einen 32-Jährigen Mann wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen. Im Zuge der Ermittlungen stießen die Beamten auf acht mutmaßliche Komplizen des 32-Jährigen im Alter von 26 bis 53 Jahren. Für die Wohnungen der insgesamt neun Tatverdächtigen sowie für eine Shisha-Bar am Britzer Damm erwirkten die Ermittler Durchsuchungsbeschlüsse, die am 24. Februar 2015 vollstreckt worden sind.

Ermittlungserkenntnisse aus dem oben genannten Verfahren führten die Fahnder darüber hinaus zu einem 40-Jährigen polnischen Staatsangehörigen, der am vergangenen Dienstag Betäubungsmittel aus Polen für den mutmaßlichen Haupttäter liefern sollte. Nach der observierten Übergabe des Rauschgifts im Stadtteil Steglitz nahmen die Beamten den polnischen Lieferanten sowie seine zwei Begleiter im Alter von 42 und 39 Jahren vorläufig fest. Der mutmaßliche Drogenempfänger im Alter von 28 Jahren wurde kurz darauf “auf frischer Tat“ in seinem Badezimmer, beim Versuch Drogen zu vernichten, festgenommen. Im Anschluss spürten Spezialeinsatzkräfte des SEK den Hauptverdächtigen in einem Mietwagen in der Buschkrugallee in Britz auf und nahmen ihn, nachdem er zuvor versucht hatte, sich der Festnahme durch Rammen von Polizeifahrzeugen zu entziehen, fest. Anschließend vollstreckten die Beamten die erlassenen Durchsuchungsbeschlüsse. Insgesamt entdeckten die Polizisten zehn Kilogramm Amphetamine, etwa sieben Kilogramm Marihuana und circa 400 g Kokain. Des Weiteren beschlagnahmten die Ermittler drei Fahrzeuge als Tatmittel sowie rund 90.000 Euro Bargeld.

Die sichergestellten Drogen und Waffen | Foto: Polizei Berlin
Die sichergestellten Drogen und Waffen | Foto: Polizei Berlin

Insgesamt wurden acht der Festgenommenen einem Richter vorgeführt. Diese erhielten am vergangenen Mittwoch Haftbefehle.