Durchsuchungen mit SEK Großaufgebot bei arabischer Großfamilie

Mehrere Einheiten eines Spezialeinstzkommandos (SEK) der Berliner Polizei vollstreckten am frühen Dienstagmorgen Durchsuchungsbeschlüsse gegen eine arabische Großfamilie.

Anzeige
[dropcap]B[/dropcap]erlin | Nach intensiven Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft kam es am heutigen Dienstagmorgen zu einer Großrazzia gegen eine arabische Großfamilie in Berlin.
Wie Polizeisprecher Stefan Redlich sagte, geht es um bandenmäßigen Diebstahl und einer Serie von Einbrüchen. Rund 140 Polizeibeamte, darunter Spezialeinheiten, durchsuchten 16 Wohnungen, einen Lagerraum sowie ein Bankschließfach in den Bezirken Charlottenburg, Kreuzberg, Neukölln, Reinickendorf und Wilmersdorf.

Die Bande steht im Verdacht u. a. im Januar einen Geldautomaten aus der Verankerung einer Bankfilialie gerissen sowie die Schließfächer einer Sparkasse aufgebrochen zu haben.
Nach Angaben Redlichs, wurden zwei mit Haftbefehlen gesuchte Beschuldigte im Alter von 24 und 35 Jahren festgenommen.