SEK-Einsatz ‚Am Zirkus‘ in Berlin Mitte

Anzeige

Berlin | Am Dienstagabend gegen 19 Uhr wurde die Polizei nach Berlin Mitte gerufen, da ein Mann damit drohte aus dem zweiten Stock eines Wohnhauses zu springen. Zuvor randalierte der offenbar psychisch Kranke in seiner Wohnung in der Straße ‚Am Zirkus‘ und warf Gegenstände aus dem Fenster. Anschließend kletterte der Mann auf den Fenstersims und drohte damit runter zu springen.

Am späten Abend nach dem SEK Einsatz liegen immer noch Gegenstände auf der Straße | Foto: © Tomas Moll
Am späten Abend nach dem SEK Einsatz liegen immer noch Gegenstände auf der Straße | Foto: © Tomas Moll

Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr bauten vor dem Fenster ein Sprungkissen auf und die Polizeiführung forderte ein Spezialeinsatzkommando (SEK) sowie eine Verhandlungsgruppe (VG) an. Mehr als vier Stunden versuchten Beamte den Mann von seinem Vorhaben abzubringen. Da dieses nicht gelang, griff in einem günstigen Moment schließlich das SEK zu und überwältigte den Mann.

Anschließend wurde der Mann in eine Klinik gebracht.