Anzeige
[dropcap]B[/dropcap]erlin | In der Nacht zum heutigen Dienstag kam es im Berliner Bezirk Wedding zu einer Bedrohungslage in dessen Verlauf Einsatzkräfte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) einen 53-jährigen Ehemann vorläufig festnahmen.

HaixESdessert
Anzeige

In der gemeinsamen Wohnung in der Seestraße kam es zu einem handfesten Streit zwischen dem 53-Jährigen und seiner 37-jährigen Ehefrau. Nachdem der Mann die Frau mit einem Messer bedroht hatte, konnte diese gegen 23.45 Uhr aus der Wohnung flüchten und einen zufällig vorbeifahrenden Funkwagen der Polizei den Sachverhalt schildern. Die beiden 5 und 11 Jahre alten Kinder blieben bei der Flucht der Frau mit dem 53-Jährigen in der Wohnung zurück.

Um eine Gefährdung für die Kinder und unbeteiligte auszuschließen, wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei angefordert. Die SE-Kräfte konnten den Mann in der Wohnung schließlich überwältigen und vorläufig festnehmen. Beide Kinder wurden schlafend in der Wohnung aufgefunden und in die Obhut der Mutter übergeben. Verletzt wurde bei dem Einsatz, der gegen 2 Uhr sein Ende fand, niemand.

Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung bei der Polizei wurde dem 53-Jährigen eine 72-stündige Wegweisung aus der Wohnung ausgesprochen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung im Rahmen der häuslichen Gewalt sowie wegen Bedrohung zum Nachteil seiner Ehefrau.