Anzeige

Berlin | Am frühen Freitagvormittag kam es in Berlin Mariendorf zu einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Deutsche Bank Filiale. Wie Polizeisprecher Winfried Wenzel mitteilte, sollen nach ersten Erkenntnissen, drei bewaffnete Täter die Bank betreten und vier Angestellte sowie zwei Kunden bedroht haben. „Ob und wieviel Beute die mutmaßlichen Täter dabei machten, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen“, so Wenzel. Um an ihrer Flucht nicht gehindert zu werden, brachte das Trio nach Verlassen der Räumlichkeiten eine Kette mit Vorhängeschloss an der Eingangstür an.

Erste alarmierte Einsatzkräfte der Polizei konnten dieses aufbrechen und entfernen. Anschließend wurden die Angestellten und Kunden unverletzt aus der Bank in Sicherheit gebracht. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Berliner Polizei durchsuchte kurze Zeit später die Filiale nach weiteren Personen und stellte die „Sicherheit“ her, erklärte Polizeisprecher Wenzel. Gegen 13 Uhr war der SEK-Einsatz beendet und Ermittler der Kriminalpolizei haben derzeit die Arbeit übernommen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.