SEK hebt Waffenlager in Hessen aus

Anzeige

Wiesbaden | Als ein Ergebnis mehrmonatiger Ermittlungen des Hessischen Landeskriminalamtes wurde gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Wetzlar am 09.12.2015 die Garage eines Beschuldigten im hessischen Stadtteil Solms-Albshausen durchsucht. Die Ermittler hatten Hinweise, dass der Beschuldigte, dem diverse Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen werden, dort ein Waffenlager unterhalte.

Vielzahl an Waffen und Sprengstoff sichergestellt

Neben einer Vielzahl an Sturmgewehren, Maschinenpistolen und Signalpistolen wurden auch mehrere Granaten, eine geladene Panzerfaust sowie ca. 25 Kilogramm Sprengstoff inklusive der für eine Umsetzung notwendigen Zünder in der Garage des Beschuldigten sichergestellt. Eine erste Begutachtung durch Sprengtechniker des Hessischen Landeskriminalamtes ergab, dass die Waffen und Sprengsätze voll funktionsfähig seien.

Spezialeinsatzkommando nimmt Beschuldigten fest

Der 50 jährige Beschuldigte, der selbst nicht in Solms-Albshausen wohnt, wurde kurze Zeit nach dem Fund durch ein Spezialeinsatzkommando der Polizei festgenommen und befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.