ZUZ im Einsatz: Zoll nimmt Rauschgiftdealer fest

Anzeige

Saarbrücken / Frankfurt/Main | Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Landespolizeipräsidiums und des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main (GER Saarbrücken) hat zwei algerische Staatsangehörige im Alter von 40 und 28 Jahren sowie ein albanischer Staatsangehöriger im Alter von 39 Jahren am Mittwoch in Saarbrücken vorläufig festgenommen. Sie stehen im Verdacht, mit Rauschgift in nicht geringen Mengen gehandelt zu haben.

Im Ergebnis der seit mehreren Monaten unter der Sachleitung der Saarbrücker Staatsanwaltschaft geführten Ermittlungen konnten im Rahmen eines Einsatzes der Fahnder am letzten Mittwoch insgesamt 15 Kilogramm Amphetamin und 600 Gramm Kokain bei einem vermeintlichen Rauschgiftgeschäft sichergestellt werden. An dem Einsatz waren auch Spezialeinsatzkräfte des Zollkriminalamtes – Zentrale Unterstützungsgruppe Zoll (ZUZ) maßgeblich beteiligt.

Weiter wurden in zwei von den Beschuldigten mutmaßlich genutzten Fahrzeugen noch 677 Gramm Haschisch und 200 Gramm Kokain sowie in zwei Wohnungen insgesamt 23.500 Euro sichergestellt. Gegen die drei Tatverdächtigen wurde vom Ermittlungsrichter des AG Saabrücken am 10.12.2015 Haftbefehl erlassen. Sie wurden in die JVA Saarbrücken eingeliefert.

Saarbrücken / Frankfurt/Main | Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Landespolizeipräsidiums und des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main (GER Saarbrücken) hat zwei algerische Staatsangehörige im Alter von 40 und 28 Jahren sowie ein albanischer Staatsangehöriger im Alter von 39 Jahren am Mittwoch in Saarbrücken vorläufig festgenommen.