Anzeige

München | Wie bereits berichtet, nahmen Spezialeinsatzkräfte der Bayerischen Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft München I und des Bayerischen Landeskriminalamtes gestern gegen 17 Uhr zwei Männer in München und im Landkreis Fürstenfeldbruck fest.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen konnte der Tatvorwurf, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat geplant zu haben, bislang nicht weiter erhärtet oder bekräftigt werden. Bei den Durchsuchungen der Wohnungen bzw. Zimmer der beiden Tatverdächtigen konnten keine belastenden Hinweise gefunden werden. Ebenso ergaben die Vernehmungen keine weiteren Anhaltspunkte„, erklärte das LKA.

Die Staatsanwaltschaft München I ordnete daraufhin die Entlassung der beiden Männer an. Sie wurden heute gegen 11.40 Uhr aus dem Gewahrsam entlassen.