Anzeige

Northeim | Am Montag gegen 17 Uhr haben Polizeibeamte der Polizeiinspektionen Göttingen, Northeim/Osterode und Nordhausen mit Unterstützung eines Mobilen Einsatzkommandos (MEK) auf einem Gewerbegrundstück in Teistungen insgesamt neun Tatverdächtige festgenommen. In einer Lagerhalle wurde Diebesgut im Wert von mehreren hunderttausend Euro aufgefunden und sichergestellt.

Anzeige

Im Verlauf des Jahres 2016 häuften sich Einbruchsdiebstähle aus Baucontainern auf Großbaustellen im Raum Südniedersachsen und den angrenzenden Landkreisen. Die Täter hatten es dabei auf hochwertige, zum Teil sehr schwere Baumaschinen und Werkzeuge abgesehen. Unter anderem wurden Rüttelplatten, Fräsmaschinen, Kettensägen, Stampfer, Schweißgeräte, Handkreissägen und Schleifmaschinen gestohlen. Mit der Zeit summierte sich das Diebesgut auf mehrere hunderttausend Euro.

Anfang Januar wurde die Sachbearbeitung zentralisiert. Die vierköpfige Ermittlungsgruppe „Container“ bestehend aus Ermittlern der Polizeiinspektionen Göttingen und Northeim/Osterode nahm unter der Federführung der Northeimer Dienststelle die Arbeit auf. Schnell richtete sich der Verdacht gegen eine größere Personengruppe, die nach ersten Erkenntnissen in Duderstadt aufhältig war. Es folgten Wochen intensiver Recherchen.

Am vergangenen Wochenende (4. / 5. März 2017) schlug die Bande erneut zu. Taten in Wolfsburg, Porschestraße, Wülfingerode, Mühlenweg und Bleicherode, Uthemannstraße konnten der Tätergruppe kurze Zeit später nachgewiesen werden. Bei diesen drei Taten wurde Diebesgut im Wert von ca. 55.000 Euro entwendet.

Am folgenden Montag erfolgte dann der Zugriff der Ermittler auf dem Gewerbegrundstück an der Straße Am Dämmig in Teistungen. Hierbei wurden 9 Personen angetroffen und festgenommen. Fünf aus Serbien stammende Tatverdächtige wurden nach Feststellung ihrer Identität und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wegen fehlender Haftgründe später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ein 44 Jahre alter Duderstädter und drei 44, 46 und 51 Jahre alte Serben wurden festgenommen. Am Dienstagnachmittag wurden die vier Festgenommenen dem Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen vorgeführt. Der Haftrichter verkündete die bereits zuvor von der Staatsanwaltschaft Göttingen erwirkten Haftbefehle. Im Anschluss wurden die Männer in verschiedene Justizvollzugsanstalten überführt.

Auf dem Grundstück in Teistungen steht eine etwa 10 mal 15 Meter große Lagerhalle. Die Halle war zum Zeitpunkt des polizeilichen Zugriffs randvoll mit Diebesgut gefüllt. Auf dem Grundstück standen zudem vier kleine, schnelle Lkw (Sprinter), mit denen das Diebesgut nach Serbien verfrachtet werden sollte. Zwei der Sprinter waren bereits voll beladen und standen somit unmittelbar vor der Abfahrt. Die vier Fahrzeuge wurden ebenfalls sichergestellt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.