Anzeige
SEK Niedersachsen | Symbolfoto © Tim Schaarschmidt
SEK Niedersachsen | Symbolfoto © Tim Schaarschmidt

Der Festgenommene wurde per Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Oldenburg gesucht; er hat eine Reststrafe von 579 Tagen wegen Mordes zu verbüßen.
Nach Verstößen gegen Bewährungsauflagen und nicht erfolgtem Haftantritt wurde o. a. Haftbefehl erlassen.

Etwa 6 1/2 Jahre hatte der Gesuchte bereits hinter Gittern verbracht.

Zusätzlich wird dem Mann, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, vorgeworfen, Raubtaten in Lotto-Annahmestellen am Freitagabend in der Straße „Breiter Weg“ und am Samstagmorgen in der Pfälzer Straße begangen zu haben.

Polizeiliche Ermittlungen hatten im Vorfeld ergeben, dass sich der Gesuchte in einem Haus an der Hamelner Straße in Hameln-Afferde aufhalten könnte.
Aufgrund seines bekannten Aggressionspotenzials wurde für die Festnahme des 25-jährigen das SEK aus Hannover hinzugezogen. Dieses konnte den Gesuchten auf dem Dachboden des Hauses ausfindig machen und widerstandslos festnehmen. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Während der polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurde die Bundesstraße 1 kurzfristig voll gesperrt.
Der Festgenommene wurde der Jugendanstalt in Tündern zugeführt.
Die Ermittlungen dauern an.