Anzeige
Polizeibeamte des SEK Niedersachsen | Foto Archiv: © Tim Schaarschmidt
Polizeibeamte des SEK Niedersachsen | Foto Archiv: © Tim Schaarschmidt
[dropcap color=“#1e73be“ font=“0″]O[/dropcap]ldenburg | Am Dienstag wurde die Polizei Oldenburg alarmiert, nachdem es gegen 16.15 Uhr im Landkreis Ammerland in einem Fachkrankenhaus für psychisch erkrankte Menschen Schwierigkeiten mit einem Patienten gab.
Ein 38-jähriger Patient der Klinik war in einem Zimmer eingeschlossen. Da eine Selbst- und Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde nach einer gemeinsamen Beratung zwischen Klinikmitarbeitern und der Polizei das Spezialeinsatzkommando (SEK) Niedersachsen beim Landeskriminalamt in Hannover angefordert.

Der 38-Jährige ist um kurz nach 20.00 Uhr von Einsatzkräften des SEK überwältigt worden. Bei dem Polizeieinsatz wurde niemand verletzt.
Zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte unter besonderer Berücksichtung der Situation des Patienten macht die Polizei keine weiteren Angaben.