Anzeige
Spezialeinheiten der Polizei NRW | Foto: Archiv
Spezialeinheiten der Polizei NRW | Foto: Archiv

Die Polizei in Warendorf erhielt am heutigen Vormittag den Hinweis, dass eine Person von einem Balkon aus zwei Gärtner bedroht haben soll. Nach ersten Berichten soll der Jugendliche eine Waffe getragen und laut Polizei „soll es einen Knall gegeben haben“.
Polizeikräfte sperrten das Wohnhaus umgehend weiträumig ab und brachten die Bewohner in Sicherheit.

Ein angefordertes Spezialeinsatzkommando (SEK) konnte den 17-Jährigen kurze Zeit später überwältigen und festnehmen.
Nach Polizeiangaben wurde bei dem SEK-Einsatz niemand verletzt.
Ob es sich bei dem Knall tatsächlich um einen Schuss gehandelt hat und wieso der junge Mann die Personen bedroht haben soll, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.