Einsatz gegen Drogenkriminalität: SEK nimmt Verdächtige fest

Mehrere Kilo Marihuana und Amphetamin konnten sichergestellt werden - Die polizeilichen Ermittlungen dauern an

Anzeige

Düsseldorf/Mettmann | Unter der Leitung der Düsseldorfer Polizei führten heute Morgen Spezialeinheiten der Polizei NRW Festnahmen von zwei Tatverdächtigen in Düsseldorf-Eller und Monheim-Baumberg durch. Hintergrund der Festnahmen waren Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse gegen einen 27- und einen 33-Jährigen. Das Duo steht im Verdacht im April diesen Jahres einen 32-Jährigen beraubt und zum Drogenhandel gezwungen zu haben. Dem älteren der beiden Tatverdächtigen wird zudem eigener Drogenhandel vorgeworfen.

Nitecorebg2

Aufgrund polizeilicher Erkenntnisse wurden zur Vollstreckung der Haftbefehle Polizeibeamte von Spezialeinsatzkommandos (SEK) hinzugezogen. In der Wohnung des 27-Jährigen fanden die Beamten eine Gas-Schreckschusswaffe die sichergestellt wurde.
Bei der Durchsuchung einer weiteren Wohnung entdeckten die Beamten einen sogenannten „Drogenbunker“ mit mehreren Kilogramm Marihuana und Amphetamin.
Die beiden Beschuldigten wurden heute Nachmittag zur Verkündung der Haftbefehle einem Richter vorgeführt.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.