Anzeige
[dropcap bgcolor=“#1e73be“]G[/dropcap]elsenkirchen | Am heutigen Nachmittag erhielt die Polizei einen telefonischen Hinweis, dass sich ein 45-jähriger Gelsenkirchener in seiner Wohnung mit einer Schusswaffe das Leben nehmen wolle. Die alarmierten Einsatzkräfte begaben sich zum Wohnort des Gelsenkircheners auf der Mechtenbergstraße im Ortsteil Rotthausen.

[one_third][ad id=“12967″][/one_third]Aufgrund der Angaben hinsichtlich einer vorhandenen Schusswaffe wurden Spezialeinsatzkräfte (SEK) angefordert und eingesetzt.
Erste Feststellungen ergaben, dass der 45-Jährige sich mehrfach im Hausflur mit einer Schusswaffe bewegte. Nach daraufhin großräumiger Absperrung und Evakuierung der Anwohner des betroffenen Wohnhauses betraten Einsatzkräfte unter Hinzuziehung eines Diensthundes die Wohnung des Mannes. Dieser richtete sofort seine Schusswaffe in Richtung des Kopfes eines Polizeibeamten. Der Beamte setzte daraufhin seine Schusswaffe ein. Dabei erlitt der 45-Jährige eine tödliche Verletzung.

 

Eine Mordkommission ist mit den weiteren Ermittlungen beauftragt worden.