Anzeige

Köln | Seit dem frühen Dienstagmorgen durchsuchen insgesamt 165 Polizisten unter Leitung der Polizei Köln insgesamt 27 Privatwohnungen und Gastronomiebetriebe in Köln, Bonn, Erftstadt, Gummersbach, Bergisch-Gladbach sowie in der österreichischen Hauptstadt Wien.
Gegen zwei mutmaßliche Haupttäter vollstreckten die eingesetzten Kräfte mit Unterstützung von Spezialeinheiten Haftbefehle des Amtsgerichts Köln wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Polizei NRW Patches blackops im Shop erhältlich - Anzeige
Polizei NRW Patches blackops im Shop erhältlich – Anzeige

Dem heutigen Einsatz vorausgegangen waren mehrmonatige verdeckte Ermittlungen der „Ermittlungsgruppe Fiore“ des Kriminalkommissariats 23 der Polizei Köln.

Das Ermittlungsverfahren richtet sich bislang gegen 19 Beschuldigte, unter anderem gegen einen 44-Jährigen aus Köln wegen des Verdachts des illegalen Waffenhandels, des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln sowie der Verabredung zum Verbrechen nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz.

Aufgrund der laufenden Ermittlungen gibt die Staatsanwaltschaft derzeit keine weiteren Details bekannt.