Anzeige

Bochum/Essen | Am Dienstagmorgen kam es zu einem Überfall auf ein in Bochum-Eppendorf gelegenes Geldinstitut. Gegen 9.30 Uhr betrat ein Einzeltäter den Geschäftsraum. Er begab sich unmittelbar zur Kassenbox und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem ihm die Banknoten übergeben worden waren, steckte der Räuber diese in einen mitgeführten Rucksack und rannte anschließend aus der Bank.

Später sahen Zeugen unweit des Tatortes zwei verdächtige Personen mit einem schwarzen Auto flüchten. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers führten letztendlich zu einer Wohnung an der Elsterbuschstraße in Essen.
Die Wohnung wurde kurz nach 12 Uhr schlagartig durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei geöffnet. Die Polizisten nahmen drei tatverdächtige Personen fest – zwei Männer im Alter von 56 und 69 sowie eine 48-jährige Frau.
Die Festgenommenen wurden ins Bochumer Polizeigewahrsam gebracht.

Die Ermittlungen des Bochumer Raubkommissariats dauern an.