Schussabgabe: Mann richtet Waffe auf SEK-Beamte

Aus einer Trunkenheitsfahrt entwickelte sich eine Bedrohungslage, in dessen Verlauf SEK-Beamte einen gezielten Schuss auf den Tatverdächtigen abgaben.

Anzeige

Rheinberg | Am Montag gegen 16.20 Uhr suchten Polizeibeamte eine Wohnanschrift an der Saalhoffer Straße in Rheinberg auf. Ein 37-Jähriger stand unter Verdacht, mit einem PKW unter Alkoholeinfluss gefahren zu sein. Als die Einsatzkräfte mit dem Mann sprachen, zog dieser ein Messer und bedrohte die Polizisten. Weiter gab er an, auch den im Haus wohnenden Eltern Gewalt an zu tun.

Die Beamten zogen sich zurück, sicherten das Haus und forderten ein Spezialeinsatzkommando (SEK) zur Unterstützung an. Während des Zugriffs der SEK-Beamten bedrohte der Rheinberger die Polizisten mit einer Schusswaffe, woraufhin diese einen gezielten Schuss auf das Bein des Tatverdächtigen abgaben. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der 37-Jährige mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen die zurzeit noch andauern.