Anzeige
[dropcap color=“#1e73be“ font=“0″]E[/dropcap]ssen | Gegen 22.00 Uhr am gestrigen Montagabend informierte eine 24-jährige junge Frau über den Notruf die Polizei, dass sie von ihrem ehemaligen Lebensgefährten in der Wohnung bedroht wird. Umgehend eilten mehrere Streifenwagen zu der angegebenen Adresse an der Straße Schönnebeckshöfe und sperrten den Einsatzort weiträumig ab.
Da nicht feststand ob und wie der Täter bewaffnet ist, alle Rolläden an der Erdgeschoßwohnung unten waren, wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei zur Unterstützung angefordert.

Rolläden durch SEK aufgesprengt

Nachdem keine Kontaktaufnahme mit dem 34-jährigen Täter zustande kam, entschloss sich die Polizeiführung zur Stürmung der Wohnung. Mit einem lauten Knall flog das Rollo bis auf die andere Strassenseite und die Fensterscheiben splitterten. Nur wenige Minuten später wurde der festgenommene 34-Jährige zu einem Polizeifahrzeug geführt.
Auch die 24-Jährige konnte unverletzt aus der Wohnung gebracht werden.

Alle Fotos: © Karsten John | blau-licht-aktuell.de

[images type=“carousel“ cols=“five“ auto_duration=“5000″ auto_slide=“true“ lightbox=“true“] [image link=“11874″ image=“11874″] [image link=“11875″ image=“11875″] [image link=“11872″ image=“11872″] [image link=“11873″ image=“11873″] [image link=“11876″ image=“11876″] [/images]

Die Hintergründe sind derzeit noch unklar und der 34-Jährige wird zur Stunde im Polizeipräsidium vernommen.