Anzeige

Ludwigshafen | Aus bislang unbekannten Gründen schoss ein 31-jähriger Tatverdächtigter mit einer Luftdruckwaffe aus seiner Wohnung auf ein Büro in Ludwigshafen und löste damit einen größeren Polizeieinsatz. Um kurz vor 12 Uhr ging bei der Polizei eine Mitteilung ein, dass es zu einer Schussabgabe in der Schulstraße gekommen wäre. Bei der Tatortaufnahme konnten in einem Büroraum drei Projektile gefunden werden, die vermutlich von einer Luftdruckwaffe stammen dürften.

Anzeige
Anzeige

Die weiteren Ermittlungen ergaben Anhaltspunkte dafür, dass die Schüsse aus einer Wohnung des gegenüberliegenden Gebäudes abgegeben worden sein dürften. Um eine mögliche Gefährdung weiterer Personen auszuschließen, wurde der Gefahrenbereich durch Polizeikräfte abgesperrt. Aufgrund einer richterlichen Anordnung wurde die Wohnung von Spezialeinsatzkräften durchsucht, aus der vermutlich die Schüsse abgegeben wurden.
In der Wohnung konnte ein 31-jähriger Tatverdächtigter festgenommen werden. Der Mann wurde zur Durchführung weiterer Maßnahmen zur Polizeidienststelle gebracht. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung wurden zwei Luftdruckwaffen sichergestellt, die als Tatwaffen in Betracht kommen.

Personen wurden durch die Schussabgabe nicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.