Anzeige

Saarbrücken | Am gestrigen Montagvormittag gegen 11.10 Uhr teilte ein Zeuge telefonisch bei der Polizei mit, dass ein 33-Jähriger aus Saarbrücken angedroht habe, er werde in der Agentur für Arbeit in Saarbrücken mehrere Menschen töten.

Die unmittelbar eingeleitete Überprüfung durch die Polizei ergab, dass der Mann zunächst nicht in der Arbeitsagentur aufgetaucht war.
Im Rahmen der Fahndung konnte der 33-Jährige gegen 13 Uhr an von ihm benutzten Geschäftsräumen in Saarbrücken durch Angehörige der Spezialeinheiten festgenommen werden.
Waffen oder gefährliche Gegenstände wurden bei ihm nicht gefunden„, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Mann wurde anschließend in einer Saarbrücker Klinik untergebracht. Aus welcher Motivation heraus der Mann seine Drohung ausgesprochen hatte, ist bisher nicht geklärt.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.