SEK Einsatz nach Beziehungsstreit in Neunkirchen

Anzeige

Neunkirchen | Im saarländischen Neunkirchen eskalierte am gestrigen Sonntag ein Beziehungsstreit eines jungen Paares. Eine 28-jährige Frau wollte aus der ehemals gemeinsamen Wohnung mit ihrem 27-jährigen Ex-Freund ihre persönlichen Sachen abholen. Der junge Mann versuchte dieses zu verhindern und verwehrte den Zutritt zur Wohnung. Daraufhin informierte die Frau die Polizei.

Im weiteren Verlauf verschanzte sich der 28-Jährige in der Wohnung und drohte damit, auf Polizisten und sich selbst zu schießen.
Um eine Gefährdung auszuschließen wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) angefordert. Die SEK-Beamten drangen schließlich in die Wohung ein und überwältigten den Mann. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten Einsatzkräfte der Polizei eine Machete sicher. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden.
Der 27-Jährige wurde in eine Klinik gebracht und die Frau konnte ihre Sachen aus der Wohnung holen.

Nitecorebg2

Tipps häusliche Gewalt:
Bei akuten Gewalthandlungen hat die Polizei folgende Möglichkeiten:

  • Den Täter/die Täterin für eine bestimmte Zeit aus der Wohnung zu verweisen. Ihn oder sie in Gewahrsam zu nehmen.
  • Ein Kontakt- und Näherungsverbot sowie Schutzmaßnahmen für das Opfer anzuordnen.
  • Durch Gewalt betroffene Kinder in die Obhut der Jugendbehörde zu überstellen.

Das können Sie selbst tun:

  • Sie können die Häusliche Gewalt bei jeder Polizeidienststelle anzeigen bzw. über Notruf 110 oder ein Notfall-Fax die Polizei zu Hilfe holen.
  • Wenn Sie sich noch nicht entscheiden können, die Polizei zu rufen, wenden Sie sich an eine Person Ihres Vertrauens oder lassen Sie sich beraten, aber handeln Sie!
  • Notieren Sie sich Einzelheiten zu den Vorfällen.
  • Suchen Sie einen Arzt auf, nennen Sie ihm den Ursprung der Verletzungen und lassen Sie die Verletzungen attestieren und z. B. fotografieren.
  • Setzen Sie sich mit einer Beratungs- oder Interventionsstelle für Häusliche Gewalt in Verbindung.

Hier erhalten Sie Rat und Hilfe:

  • Notrufe für Frauen und Frauenhäuser
  • Ehe- und Familienberatungsstellen
  • Gleichstellungsstellen der Landratsämter und Kommunen
  • Rechtsantragsstellen der Gerichte
  • Rechtsberatungsstellen Pro Familia e. V.
  • Opferhilfeorganisationen, z. B. WEISSER RING e.V. Opferschutzbeauftragte der Polizei

Weitere Tipps erhalte Sie unter: http://www.polizei-beratung.de