Anzeige
[dropcap color=“#1e73be“ font=“0″]S[/dropcap]aarbrücken | Nach einer Serie von  Raubüberfällen auf Tankstellen im Saarland und in Rheinland-Pfalz haben Beamte des Dezernats für Eigentumskriminalität am Donnerstag drei Tatverdächtige festgenommen. Die beiden Männer und eine Frau aus Völklingen gingen der Polizei ins Netz, als sie offenbar gerade eine weitere Tankstelle in Sulzbach-Neuweiler ausrauben wollten.

Die 33 und 31 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter und ihre 29-jährige Komplizin befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Seit Ende Oktober 2014 sollen die beiden Männer insgesamt acht Tankstellen in Völklingen, Bous, Püttlingen, St. Ingbert, Homburg, Wadgassen sowie  im rheinland-pfälzischen Hütschenhausen überfallen und dabei mehrere Tausend Euro erbeutet haben. Bei der Tatausführung bedrohten sie die Kassierer regelmäßig mit einer Pistole sowie einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld.
Die 29-jährige Frau steht im Verdacht, ihr Fahrzeug für die Taten zur Verfügung gestellt zu haben. Außerdem soll sie die Männer zumindest in einigen Fällen zu den Tatorten gebracht haben und nach den Überfällen gemeinsam mit ihnen geflüchtet sein.

SEK greift kurz vor Überfall zu

Anhand der Bilder einer Überwachungskamera konnten die Ermittler zunächst einen Tatverdächtigen identifizieren. Weitere Ermittlungen ergaben, dass das Trio offenbar die Oil-Tankstelle in Sulzbach-Neuweiler als nächsten Tatort auserkoren hatte. Unmittelbar bevor die beiden Männer am Donnerstagabend zuschlagen konnten, wurden sie von Beamten der Spezialeinheiten des Landespolizeipräsidiums festgenommen. Zum Zeitpunkt des Zugriffs hatten sich die mutmaßlichen Räuber bereits vermummt und waren mit einer Pistole sowie einem Messer bewaffnet.

[ad id=“12091″]

Ihre 29-jährige Komplizin, die in einer Nebenstraße der Tankstelle in ihrem Auto wartete, wurde ebenfalls festgenommen.
Ein Richter erließ am Freitag Haftbefehl gegen die Tatverdächtigen. Die Männer wurden in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken, die Frau in die JVA Ottweiler eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.