Anzeige
[dropcap]F[/dropcap]lensburg | Am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr meldete sich eine 22-jährige Flensburgerin über den Notruf der Polizei und teilte mit, dass sie soeben einen Streit mit ihrem Lebenspartner hatte, wobei dieser eine Waffe mit sich führte.
Als die alarmierten Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, hatte die Anruferin die Wohnung bereits verlassen. Ihr Freund befand sich noch weiterhin in der Wohnung.

Anzeige
Anzeige

Um eine Gefährdung für alle Beteiligten auszuschließen, wurde über die Kooperative Regionalleitstelle ein Spezialeinsatzkommando (SEK) angefordert. Bis zum Eintreffen der Spezialeinsatzkräfte zeigte sich der 36-Jährige mehrfach an der Haustür und verschwand schließlich immer wieder im Haus.

Nach Verhandlungen mit dem 36-Jährigen, konnte dieser dazu gebracht werden die Wohnung zu verlassen. Um 00.02 Uhr wurde der Mann schließlich von den SEK Beamten vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Einsatzkräfte eine Softairwaffe, Munition und Betäubungsmittel. Der 36-Jährige wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung und Vernehmnung zur Polizeiwache gebracht. Anschließend wurde er auf freien Fuss gesetzt.
Die Ermittlungen der Polizei dauern an.