Wohnungseinbrecher festgenommen und Cannabis Plantage entdeckt

Anzeige

Kreis Pinneberg | Wegen schweren Diebstahls hat die Kriminalpolizei Pinneberg am Mittwoch mit Unterstützung durch ein Spezialeinsatzkommando (SEK), unter Beteiligung der Kriminalpolizei Hamburg und der Polizei Tornesch zehn Objekte in Pinneberg und Umgebung sowie in Hamburg durchsucht und diverse Beweismittel sichergestellt. Wegen des dringenden Tatverdachts sind zwei Männer im Alter von 24 und 26 Jahren festgenommen worden. Für sie sind Untersuchungshaftbefehle erlassen worden.

Gegen die beiden Deutschen, einer von ihnen wohnt in Pinneberg, und weitere sechs Beschuldigte wird wegen schweren Diebstahls aus Wohnungen und Firmen, des Diebstahls von Fahrzeugen nach Einbrüchen (sogenannte Homejacking-Taten) und Verstoß gegen das Waffengesetz, im Kreisgebiet Pinneberg in mindestens zehn Fällen ermittelt. Den Festnahmen gingen langwierige und intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg voraus. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Aufgrund vorliegender Haftgründe stellte die Staatsanwaltschaft Itzehoe für beide Antrag auf Erlass von Untersuchungshaftbefehlen. Die beiden Tatverdächtigen wurden dem Haftrichter vorgeführt und das Amtsgericht in Itzehoe erließ U-Haftbefehl gegen beide. Gegen einen der weiteren Beschuldigten, einen 18-Jährigen wird außerdem wegen des Betreibens einer Cannabis Plantage ermittelt. Bei ihm konnten Cannabispflanzen beschlagnahmt werden. Die Ermittlungsgruppe BTM ermittelt gegen ihn wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.