Essen | Das Einkaufszentrum am Limbecker Platz in der Essener Innenstadt bleibt am heutigen Samstag (11. März) aus Sicherheitsgründen geschlossen. Wie die Polizei Essen mitteilt, liegen konkrete Hinweise auf einen möglichen Anschlag vor. Um eine mögliche Gefährdung der Besucher auszuschließen, werden diese weder in die Verkaufshallen, noch in die Parkgarage gelangen können.
Nach aktuellem Ermittlungsstand bezieht sich die Drohung ausschließlich auf das Einkaufszentrum„, so ein Polizeisprecher.
Mit Hochdruck klärt die Polizei die Hintergründe der Anschlagsdrohung und setzt dazu zahlreiche spezialisierte Beamte ein.

In der Essener Innenstadt wurden zahlreiche Polizeikräfte zusammengezogen. Auch Spezialeinheiten der Polizei NRW sind im Einsatz.

Anzeige

Aufgrund der mit Hochdruck laufenden Ermittlungen kann die Polizei derzeit  keine weiteren Details bekannt geben, versprach aber dieses zeitnah nachzuholen.

Bürgertelefon geschaltet

Für besorgte Menschen ist ein Bürgertelefon eingerichtet: Telefon: +492018291055

 

Auch die Bundespolizei hat ihre Präsenz rund um den Essener Hauptbahnhof deutlich erhöht, wie ein Sprecher mitteilte.

Die Behörden bitten keine Spekulationen zu verbreiten. Sollten Sie verdächtige Feststellungen machen, informieren Sie die Polizei über den Notruf, oder wenden Sie sich bei Fragen an das Bürgertelefon.

+++ UPDATE 13.59 Uhr +++

Im Zuge der Ermittlungen hat die Polizei Essen heute Mittag die Wohnung eines Mannes in Oberhausen durchsucht.

Die Drohung hatte die Polizei Essen gestern über eine andere Sicherheitsbehörde erreicht. Gemeinsam mit dem Management des „Limbecker Platz“ wurde entschieden, das Einkaufszentrum heute nicht zu öffnen.

Bereits die ganze Nacht hindurch liefen Ermittlungen der Kriminalpolizei hinsichtlich möglicher Täter.
Seit 13.30 Uhr durchsucht die Polizei eine Wohnung in Oberhausen und der Wohnungsinhaber wird vernommen, so ein Sprecher am Mittag.