Nürnberg/München | Wie die Generalstaatsanwaltschaft München am Donnerstag mitteilte, nahmen Einsatzkräfte der bayerischen Polizei im Großraum Nürnberg-Fürth einen 33 Jahre alten mutmaßlichen islamistischen Terror-Helfer fest. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft soll der Mann aus Bosnien-Herzegowina die Terrormiliz „Junud al-Sham“ (Soldaten Syriens) unterstützt haben, in dem er mehrere Fahrzeuge lieferte.

Bundespolizei Rubber Patch Thin Blue Line – Anzeige

Die Festnahme erfolgte bereits am Dienstag. Am Mittwoch wurde der 33-Jährige einem Ermittlungsrichter des Oberlandesgerichts München vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Erst vor wenigen Wochen verhaftete die Polizei in Burgthann bei Nürnberg einen 31-jährigen Terrorverdächtigen, der nach Angaben der Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft in Syrien eine Waffenausbildung erhalten und Wachdienste für die gleiche Terrormiliz geleistet haben soll.