Anzeige

Bonn | Wegen des Verdachts der illegalen Einfuhr von Drogen wollten am heutigen Dienstag  gegen 09.45 Uhr Polizeibeamte einen Autofaher und dessen Pkw bei der Einfahrt in eine Tiefgarage in Bonn-Nord kontrollieren werden. Der Fahrer gab jedoch Gas, fuhr den Beamten davon und konnte sich zunächst der Kontrolle entziehen. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung stellten Einsatzkräfte das Fahrzeug gegen 11.40 Uhr verlassen in der Nähe des Verteilerkreises in Bonn fest.

Wenige Minuten später, um 11.50 Uhr, bemerkte die Besatzung eines Streifenwagens in der Nähe einen verdächtigen Pkw Audi A 4 mit Hamburger Kennzeichen. Als der Wagen kontrolliert werden sollte, fuhr der Fahrer mit dem Auto davon. Im Rahmen der Flucht fuhr der Fahrer des Pkw auf andere ebenfalls in der Fahndung eingesetzte uniformierte Polizeibeamte zu. Diese gaben daraufhin mehrere Schüsse aus ihren Dienstwaffen ab. „Durch die Schussabgabe wurde niemand verletzt“, so die Polizei Bonn.

Anzeige
Anzeige

Der 29-jährige Fahrer konnte zunächst in eine nahe gelegene Gartenanlage flüchten und wurde schließlich von Polizeibeamten festgenommen. Ob er im Zusammenhang mit den Ermittlungen des Kriminalkommissariats 21 – Organisierte Kriminalität – und der Staatsanwaltschaft Bonn steht, wird geprüft.

Durch Diensthundeführer der Polizei und weiteren Einsatzkräften wurde das Kleingartengelände nach möglichen Beweismitteln und Verdächtigen abgesucht. Ermittler der Kriminalpolizei übernahmen die Spurensuche und die weiteren Ermittlungen.