Anzeige

Stuttgart | Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Schleuser von LKA und Bundespolizei nahm mit Unterstützung des Präsidiums Reutlingen in der Nacht zum heutigen Freitag (11.03.2016) einen 40-jährigen Türken am Flughafen Stuttgart bei der Einreise in das Bundesgebiet fest.
Die Festnahme erfolgte aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Stuttgart, Abteilung Organisierte Kriminalität, erwirkten Haftbefehls wegen Verdachts der Zuhälterei und gefährlicher Körperverletzung. Der Festgenommene, ein früheres Mitglied der rockerähnlichen Gruppierung United Tribuns aus dem Rems-Murr-Kreis, soll mehrere Frauen, teilweise unter Anwendung von Gewalt, auch in einem Großbordell im Landkreis Esslingen zur Prostitution gezwungen haben. Den ‚Dirnenlohn‘ mussten die Frauen vollständig an ihren Zuhälter abgeben.

Im Zuge dieses Verfahrens waren bereits Ende 2014 zeitgleich vier Großbordelle, zahlreiche Geschäftsräume und Wohnungen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Sachsen sowie in Österreich, Bosnien und Rumänien durchsucht und fünf Verdächtige festgenommen worden. Spezialeinheiten nahmen am 13.10.2015 wegen des Verdachts des schweren Menschenhandels zum Zweck der sexuellen Ausbeutung weitere drei tatverdächtige Männer und eine Frau in den Landkreisen Böblingen und Freudenstadt sowie in Pforzheim fest

In der Wohnung des Beschuldigten wurden Dopingmittel, Bargeld, schriftliche Unterlagen sowie elektronische Datenträger sichergestellt. Der Festgenommene wird heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, die weiteren Ermittlungen dauern an.