Anzeige

Nürnberg | Unter der Schirmherrschaft des bayerischen Staatsministers des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann (CSU) eröffnete am vergangenen Mittwoch bereits in der vierten Auflage die Behörden Spezialmesse „Enforce Tac“ im Messezentrum der Nürnberg Messe. An zwei Tagen konnten sich Einsatzkräfte von Polizei, Zoll, SEModMilitärpolizei und Streitkräften über neue Technik-Highlights aus den Bereichen ballistisches Zubehör, Dienstwaffen, Einsatzbekleidung, Elektronik und Optronik sowie medizinische Notfallversorgung informieren.

Kamen im letzten Jahr 2014 noch 78 Aussteller und 1.668 Fachbesucher ins Messezentrum Nürnberg, so waren es in diesem Jahr 123 Unternehmen – d. h. fast 60 Prozent mehr – auf über 70 Prozent mehr Ausstellungsfläche sowie 2.069 behördliche Sicherheitsexperten aus 53 Ländern weltweit.

In Zeiten von Terrorwarnungen, Anschlägen und zunehmender organisierter Kriminalität ist für die Sicherheitsbehörden eine moderne und technisch hochwertige Ausrüstung eine wesentliche Grundvoraussetzung, um für das aufrüstende Gegenüber gewappnet zu sein.

Innenminister Herrmann in seinem Grußwort: „Das Land Bayern investiert ganz gezielt in modernste Technik. Vom hochwertigen Fuhrpark, über Hubschrauber, Cyberlabore bis hin zum mobilen PC für den Streifenwagen – bei uns gilt: professionelle Ausstattung für professionelle Polizeiarbeit. Deshalb gilt mein besonderer Dank an dieser Stelle allen, die die „Enforce Tac“ in Nürnberg in den vergangenen Jahren zu einer echten Erfolgsgeschichte gemacht haben. Denn die von hier ausgehenden Impulse sind ein wertvoller Beitrag für die Sicherheit in unserem Land.“

Ausstellung von gepanzerten Begleitfahrzeugen

Der HMV SURVIVOR I der Firma achleitner | Foto: © Tomas Moll
Der HMV SURVIVOR I der Firma achleitner | Foto: © Tomas Moll

Ebenfalls in diesem Jahr neu hinzugekommen war die Ausstellung von Fahrzeugen und Booten. „Besonders freue ich mich, dass wir erstmalig in diesem Jahr unsere Ausstellungfläche auch auf den Außenbereich erweitern konnten, um dort Einsatzfahrzeuge präsentieren zu können“, so Guido Welk von der Messe Nürnberg im Gespräch mit SEK-Einsatz.de.

Das österreichische Unternehmen „achleitner | Fahrzeugbau“ stellte den interessierten Fachbesuchern u.a. einen selbst entwickelten und speziell an die aktuellen polizeilichen, militärischen und paramilitärischen Anforderungen konzipierten HMV SURVIVOR I (High Mobility Vehicle) vor. Ein rund 8,5 Tonnen schweres Einsatzfahrzeug mit Monocoque Zelle und modularem Schutzkonzept.

Taser und RSG

Die beiden Marktführer Taser International und die Firma HOERNECKE präsentierten auch in diesem Jahr wieder, die bei den Spezialeinheiten der Polizei als nicht tödliche Waffe im Einsatz befindlichen Taser – Distanz-Elektroimpulswaffe oder den im Streifendienst bewährten TW1000 RSG 6 – Reizstoffsprühgerät.

Der "neue" TaserX2 | Foto: © Tomas Moll
Der „neue“ TaserX2 | Foto: © Tomas Moll

Das 1896 in Magdeburg gegründete Familienunternehmen HOERNECKE Chemie hat sich auf den Vertrieb von Sicherheitsprodukten zum Schutz von Menschen spezialisiert und ist jedem Polizeibeamten besser unter dem Namen TW1000 bzw. als „RSG“ bekannt. Mit dem Reizstoffsprühgerät (RSG) ist es möglich ein Reizgasaerosol (CS- oder Pfefferspray) zu versprühen. Etwa seit dem Jahr 2000 wurde Pfefferspray in Reizstoffsprühgeräten als Einsatzmittel für Kräfte der Polizei eingeführt und hat sich im täglichen Gebrauch zur Abwehr bestens bewiesen. Um die wachsenden Bedürfnisse und Anforderungen der Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten an ein RSG zu erfüllen, wird regelmäßig gemeinsam mit der Firma HOERNECKE das Gerät weiterentwickelt und perfektioniert.

Neuheit z.B. die Patrone Typ Hoernecke RSG-6 „Allround®“, die es erlaubt aus jedem Winkel (360°) und Position – sogar über Kopf – zielgenau den ballistischen Flüssigstrahl zu versprühen. Möglich macht dies die „Bag in Can Technologie“, ein in der Patrone befindlicher Beutel mit dem Reizstoff. Mit der gleichen Technologie ausgestattet, das Erste-Hilfe-Spray aus dem Hause Hoernecke. Die sterile Sprühlösung ist zur Reinigung und Linderung der betroffenen Haut- Körperstellen nach dem Einsatz von Abwehr-Sprays bestimmt und wird in der 200ml Dose geliefert. Somit ausreichend für dutzende Anwendungen.

Taser in Kürze auch bei der GSG 9

Der ebenfalls zur Abwehr und nicht tödlichen Überwältigung des polizeilichen Gegenübers bestimmte Taser: Distanz-Elektroimpulswaffe kommt in Deutschland derzeit erfolgreich nur bei den Spezialeinheiten der Polizei zum Einsatz. In den Varianten Taser X26P oder X2 bei den Spezialeinsatzkommandos (SEK) oder einigen Mobilen Einsatzkommandos (MEK). Ein Bundesland* verwendet einen speziell entwickelten Taser X3, der jedoch aufgrund seiner „Überentwicklung“ nicht den Bedürfnissen jeder Einheit entspricht. Auch die Spezialeinheit der Bundespolizei GSG 9 bekommt in Kürze eine Variante des Tasers.

Neuheiten des Taser X2:

  • Zwei Laser zur einfachen Visierung
  • Zwei Kartuschen für mehrere Ziele
  • Warnbogen im geladenen Zustand zur Vermeidung von Eskalationen
  • Erweiterte Selbstdiagnose zur genauen Bereitstellung der erforderlichen Impulsstärke
  • Wasserabweisend
  • Ab Einschalten Aufzeichnung des Einsatz-Protokolls

Dienstwaffen und Optronik

Mit ihrem Sortiment an Behördenwaffen präsentierten sich auch wieder die großen Hersteller wie u.a. Heckler & Koch, FN Herstal, SIG Sauer und die B&T AG.

Ein FN SCAR-L mit FN40GL | Foto: © Tomas Moll
Ein FN SCAR mit FN40GL | Foto: © Tomas Moll

So präsentierte der belgische Hersteller FN Herstal das SCAR-L CQC (Special Operations Force Combat Assault Rifle), dass seit 2008 an Einheiten der US Army ausgeliefert wurde und auch bei einigen SEKs* in Deutschland im Einsatz ist. Die Bezeichnung „L (Light)“ steht für die Version im Kaliber 5,56 x 45 mm NATO mit Kurvenmagazin. Darüber hinaus lässt sich das Gewehr mit dem FN40GL Raketenwerfer erweitern und erlaubt so den Abschuss von 40mm LV (Low Velocity) Projektilen wie z.B. Gummigeschosse, Flash-&-Bang-Granaten,Tränen/-CS-Gas bis hin zu hochexplosiven Granaten.

Bei den Besuchern der Enforce Tac ebenfalls von großem Interesse war auch der B&T GL06 – 40mm less-lethal Launcher der speziell für Militär- und Polizeieinheiten entwickelt wurde. Dabei steht die Bezeichnung LL für less-lethal also nicht- bzw. weniger tötlich und dient ebenfalls zum verschießen von u.a. Irritationskörpern. Aufgrund der kurzen Länge, des Pistolengriffs und des leichten Gewichts ist er um einiges flexibler im Umgang als vergleichbare Granatwerfer.

Der B&T GL-06 mit Nachtsichtkompatiblen Aimpoint Micro T-1 Rotpunktvisier | © Foto: Tomas Moll
Der B&T GL-06 mit Nachtsichtkompatiblen Aimpoint Micro T-1 Rotpunktvisier | © Foto: Tomas Moll

 

SOD Weitere Neuheiten auf der Enforce Tac waren u.a. Hochleistungsvisiere der Firma Schmidt & Bender oder Steiner eOptics, Laser-Duell-Simulatoren von SIMGUN, oder Entschärfungstechnik aus dem Hause ELP. Auch die führenden Einsatzausstatter wie u.a. 5.11, Zentauron oder CTC Medical zeigten eine Vielzahl ihrer Produkte.

Parallel zur Enforce Tac startete auch die Europäische Polizeitrainier Fachkonferenz (EPTK) im Messezentrum Nürnberg. Die EPTK ist eine Kombination aus Vorträgen und professionellem Training für Angehörige von Behörden mit Sicherheits- und Ordnungsaufgaben (Polizei, Zoll, Justiz, etc.) sowie Berufssoldaten. Veranstaltet wird die zweitägige Fachkonferenz vom Verein Polizeitrainier in Deutschland e.V. gemeinsam mit der Nürnberg Messe.

Impressionen zur Enforce Tac 2015

Im Anschluss an die Enforce Tac startete am Freitag die Weltleitmesse IWA OutdoorClassics. Gezeigt wurden dort hochwertige Waffen und Outdoor-Produkte internationaler Anbieter. Auch die Ausstattung rund ums Thema Law Enforcement und persönliche Sicherheit standen im Mittelpunkt der Messe.

Auf der IWA treffen sich die namhaftesten Hersteller und Händler: Die nächste Messe für Jagdwaffen und Outdoorausrüstung startet am 7. März 2014 in Nürnberg und ist ausschließlich für Fachbesucher geöffnet. Privatpersonen sowie Sportschützen haben keinen Zutritt!

 *aus polizeitaktischen Gründen macht die Redaktion keine Angaben um welches Bundesland/Bundesländer bzw. Einheiten es sich handelt.