Anzeige
V. l. : Im Overall, der Kommandoführer des SEK BW, Polizeidirektor Alexander Fuchs, der Leiter der Direktion Spezialeinheiten, Leitender Kriminaldirektor Klaus Danner, der Leiter des Führungs- und Einsatzstabs des Polizeipräsidiums Einsatz, Leitender Polizeidirektor Burkhard Metzger, Generalbundeanwalt Harald Range. | Foto: Polizei Göppingen
V. l. : Im Overall, der Kommandoführer des SEK BW, Polizeidirektor Alexander Fuchs, der Leiter der Direktion Spezialeinheiten, Leitender Kriminaldirektor Klaus Danner, der Leiter des Führungs- und Einsatzstabs des Polizeipräsidiums Einsatz, Leitender Polizeidirektor Burkhard Metzger, Generalbundeanwalt Harald Range. | Foto: Polizei Göppingen

„Einsatzleistung und -unterstützung aus einer Hand“ – mit dieser Kernaussage eröffnete der Leiter des Führungs- und Einsatzstabs, Leitender Polizeidirektor Burkhard Metzger, den theoretischen Fachteil für die Besuchergruppe, in dem das Einsatzspektrum der einzelnen Organisationseinheiten des Präsidiums dargestellt wurde.
Die Wasserschutzpolizeidirektion, die Bereitschaftspolizeidirektionen Bruchsal und Göppingen, die Hubschrauberstaffel sowie das Trainings- und Kompetenzzentrum Polizeihundeführer wurden den Juristen nahe gebracht. Im Anschluss gaben die in der Hohenstaufenstadt angesiedelte Direktion Spezialeinheiten und die Bereitschaftspolizeidirektion Göppingen einen Einblick in ihre praktische Arbeit und präsentierten den Gästen eine Einsatzübung mit Szenarien, die von der Eingangsmeldung, über die Kräfteanforderung und die eingeleiteten Observationsmaßnahmen, die drahtlose Bildübertragung, die Sicherstellung von (Übungs)-Sprengstoff bis hin zur anschließenden Täterfestnahme reichten.

Die Gäste um Generalbundesanwalt Range zeigten sich beeindruckt vom professionellen Vorgehen der Einsatzkräfte und dem reibungslosen Zusammenwirken aller Übungsbeteiligten. Umfassende Einsatzunterstützung aus einer Hand – die Stärken des Polizeipräsidiums Einsatz wurden an diesem Donnerstag einmal mehr verdeutlicht.