Anzeige

Essen | Team SEK Südbayern heißt der Sieger des vom Spezialeinsatzkommando Essen ausgerichteten Vergleichswettkampfes der SEKs, der vom 05.09. bis 08.09.2016 quer durch das Ruhrgebiet führte – wir berichteten.
Nach packenden Duellen der zehn Mannschaften aus den Niederlanden, der Schweiz, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und NRW setzte sich das Team vom SEK Südbayern dichtgefolgt vor dem SEK Bielefeld und Münster durch.

TOP 3 SEK Vergleichswettkampf

1. SEK Südbayern (München)
2. SEK Bielefeld
3. SEK Münster

Anzeige
Anzeige

Ziel der Vergleichsübungen war besonders der Erfahrungsaustausch von Spezialeinheiten der Polizeien. Dass die Beamten der Spezialeinsatzkommandos (SEK) zur fitten Sorte gehören, ist nicht wirklich überraschend oder gar ein dienstliches Geheimnis. Wenn diese Spezialisten dann bei internationalen Vergleichen zwischen den besten Polizei-Spezialeinheiten der Welt Spitzenplatzierungen erreichen, kann und darf man sehr wohl von einer überdurchschnittlichen Leistung sprechen.

Die insgesamt zwölf Übungsstationen verlangten von den Spezialeinsatzkräften ein hohes Maß an Fitness, Geschicklichkeit und taktischen Sachverstand. Gestern Abend wurden die Besten von Polizeipräsident Frank Richter geehrt.

Auch beim SEK-Vergleichswettkampf „Ruhrpott 2016“ stand Teamwork im Mittelpunkt.

Polizeipräsident Frank Richter war beeindruckt von der Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Spezialeinheiten und wünschte allen für zukünftige Einsatzlagen, dass sie diese erfolgreich bewältigen und alle danach gesund nach Hause heimkehren werden. Den „Staffelstein“ für die nächste Ausrichtung dieser Vergleichsübung in zwei Jahren nahmen die Kollegen des SEK Köln mit nach Hause.

LESEN SIE HIER: Das war der 8. Special Forces Workshop in Güstrow