Anzeige

Ulm | Zollbeamte einer Pfullinger Kontrolleinheit haben einen 31-jährigen Drogenkurier mit 1,2 Kilogramm Heroin (brutto) gefasst. Der Mann aus Mali war im Reisebus aus Amsterdam nach München unterwegs und wurde am 4. März 2016 auf dem Parkplatz „Im Rübholz“ an der Autobahn 8 (Kreis Wendlingen) überprüft. Er transportierte als sogenannter Bodypacker die Drogen in Form von 100 kleinen Packungen geschluckt in seinem Magen.

Bei der Kontrolle wirkte der 31-Jährige nervös. Ein durchgeführter Drogenschnelltest zeigte positiv an. Weil der Verdacht auf inkorporierte Drogen bestand, brachten die Zöllner den Mann in die Klinik, wo er auf richterliche Anordnung radiologisch untersucht wurde. Dabei konnten bereits die geschluckten Behältnisse erkannt werden. Sie wurden noch am selben Tag in einer Notoperation entfernt. Der Beschuldigte wird derzeit intensivmedizinisch versorgt.

Gegen den Westafrikaner erging Haftbefehl. Die Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Stuttgart.

Bereits eine Woche zuvor hatten Zollbeamte im selben Bus einen 29-jährigen Kroaten mit 5.600 Ecstasy-Tabletten erwischt.

LESEN SIE HIER: Am Frankfurter Flughafen stellten Zöllner Ende Februar eine Frau mit rund 1kg Kokain in Brustimplantaten fest.