SE Kräfte auf dem Weg zum Einsatz | Foto: Archiv © Ess|fiB

Eching/Landkreis Freising – Nachdem in Eching ein 37-Jähriger mit einem Messer und einem Metallrohr angegriffen und dessen Rucksack abgenommen wurde, konnte ein 54-Jähriger und sein 20-jähriger Sohn wenige Stunden nach der Tat durch ein SEK festgenommen werden.

Vater und Sohn hatten den Geschädigten am Mittwoch Abend (27.04.2011) kurz nach 22 Uhr an seiner Arbeitsstelle in Eching abgepasst. Nach bisherigem Ermittlungsstand stach der Vater mit einem Messer nach dem 37-Jährigen. Dieser konnte dem Stich zwar ausweichen, wurde aber auch vom Sohn mit einem Metallrohr angegriffen. Der 20-Jährige traf den Geschädigten mit dem Rohr und verletzte ihn dabei leicht. Die Angreifer nahmen schließlich dem Verletzten dessen Rucksack ab und flüchteten mit einem weißen Pkw. In dem Rucksack befand sich u. a. mehr als 300 Euro Bargeld.

Die Festnahme der beiden Täter erfolgte wenige Stunden später an ihrer Wohnadresse in München durch ein Spezialeinsatzkommando. Beide Tatwaffen konnten dabei sichergestellt werden.

Die Vernehmungen der Beteiligten durch die Kriminalpolizei Erding dauern derzeit noch an. Möglicher Hintergrund der Tat könnte nach derzeitigem Stand ein gescheiterter Autokauf gewesen sein. Nach Abschluss der Vernehmungen wird die sachleitende Staatsanwaltschaft Landshut über die Stellung von Haftanträgen entscheiden.