Spezialeinheiten der Polizei Bayern | Foto Archiv: © Ess - fib
Spezialeinheiten der Polizei Bayern | Foto Archiv: © Ess – fib

Nach einem Beziehungsstreit erreichte die Polizei gestern gegen 19:10 Uhr ein Notruf, dass ein 25-jähriger Vater Suizidabsichten ankündigte und damit drohte sich und seinen 3-jährigen Sohn aus dem Fenster zu stürzen. Nach Informationen der Polizei lebt der Mann gemeinsam mit seinem Sohn in einem mehrstöckigen Mietshaus in der Innenstadt Waldkraiburgs.

Sofort wurden zahlreiche Polizeikräfte, Feuerwehr und Rettungsdienst zu der Wohnanschrift des Mannes entsandt. Feuerwehrkräfte gingen mit einem Sprungtuch vor dem Haus in Stellung. Zeitgleich wurden Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) angefordert.
Die Polizisten des SEK drangen in die Wohnung ein und nahmen den 25-Jährigen in Gewahrsam. Sein 3-jähriger Sohn wurde schlafend vorgefunden und konnte unversehrt in die Obhut der Mutter übergeben werden, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der 25-Jährige wurde zur psychischen Betreuung vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik eingeliefert. Um kurz nach 23:00 Uhr war der Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Waldkraibung beendet.