BayernSEK - Einsätze

SEK Einsatz nach Verdacht auf Tötungsdelikt in Memmingen

Symbolfoto Spezialeinheiten Bayern

Memmingen – Zwei getötete Personen und einen lebensgefährlich verletzten Mann fanden Polizeikräfte am gestrigen Sonntagmittag (09.10.2011) in einem Haus in Memmingen auf.
Zuvor war bei der Einsatzzentrale der Polizei ein Notruf eingegangen, bei dem Schüsse mitgeteilt worden waren. Aufgrund dessen wurde neben den sofort alarmierten Streifenkräften auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei angefordert.
Bei der Durchsuchung des Hauses fanden die SEK-Kräfte zwei getötete Personen sowie einen lebensgefährlich verletzten Mann. Alle Personen wiesen Schussverletzungen auf. Es konnten in der Nähe des lebensgefährlich Verletzten zwei Kurzwaffen sichergestellt werden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht der Verdacht, dass der lebensgefährlich verletzte, 74-jährige Mann einen 63 Jährigen sowie eine 67-jährige Frau erschossen und möglicherweise anschließend versuchte hatte, sich selbst das Leben zu nehmen. Der 74-Jährige wurde zur Behandlung in ein Klinikum gebracht.
Vorsorglich wurden die Bewohner von zwei umliegenden Häusern im Rahmen des Polizeieinsatzes aus ihren Wohnungen begleitet. Sie konnten nach kurzer Zeit wieder dorthin zurückkehren.

Zu den Hintergründen der Tat ist derzeit noch keine abschließende Aussage möglich, aufgrund vorliegender Erkenntnisse könnte es sich jedoch um eine Beziehungstat gehandelt haben. Die Ermittlungen wurden von der Staatsanwaltschaft Memmingen und der Kriminalpolizei Memmingen aufgenommen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.