SEK - Einsätze

Bewaffneter Mann verbarrikadiert sich

Berlin – Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat am Dienstag (05.10.10) in Berlin-Kreuzberg einen Mann überwältigt, der sich in seiner Wohnung verbarrikadiert hatte. Die Beamten hörten hinter der Wohnungstür immer wieder Durchladegeräusche einer Waffe.
Nachbarn alarmierten die Polizei, weil der Mann in seiner Wohnung an der Markgrafenstraße lautstark randalierte. Da die ersten Streifenpolizisten durch die Wohnungstür das Durchladen einer Pistole hörten, riefen sie die Kollegen vom SEK. Polizisten, die zum Teil mit Maschinenpistolen bewaffnet waren, sperrten die Straße. Der Mann würde „durchdrehen“, sagte ein Beamter.

Kurz nach 11 Uhr gingen die vermummten SEK-Polizisten mit Schild und Helmen zu der Wohnung. Nach Polizeiangaben überredeten sie den Mann, die Tür freiwillig zu öffnen und nahmen ihn fest. Mit einem Tuch über dem Kopf wurde der Mann kurz darauf in Handschellen abgeführt. Bei ihm fanden die Polizisten eine Gaspistole.

Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Quelle: Polizei Berlin

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.