SEK - Einsätze

Häftling steigt aufs Dach und will springen – SEK im Einsatz

[singlepic id=632 w=200 h=150 mode=web20 float=right]

Berlin – In Berlin-Tegel ist am Freitagabend (17.12.2010) ein 54 Jahre alter Häftling unbemerkt auf ein Dach der Justizvollzugsanstalt gelangt und hat damit gedroht, herunterzuspringen. Justizsprecher Michael Kanert sagte, es wurden ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei sowie die Verhandlungsgruppe des Landeskriminalamts und die Feuerwehr eingeschaltet. Es gelang jedoch der Anstaltsleitung den Mann zu überreden, wieder in die Zelle zurückzukehren, sodass die Beamten nicht eingreifen mussten. Der 54-jährige Häftling verbüßt wine langjährige Haftstrafe wegen verschiedener Raubüberfälle. Über die Motive war zunächst nichts bekannt.
Das der Mann sich nicht in seiner Zelle befand, wurde bei einer routinemäßigen Zählung der Insassen bemerkt. Daraufhin wurde das Anstaltsgelände sofort von den Vollzugsbeamten durchsucht. Schließlich wurde der Häftling auf dem Dach der technischen Versorgungszentrale entdeckt. Justizsenatorin Gisela von der Aue lobte in einer ersten Reaktion das besonnene Verhalten der Beamten des Vollzugs, der Polizei und der Feuerwehr.

Quelle: Polizei Berlin | Archivfoto

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.