Niedersachsen

Haftbefehlvollstreckung entwickelt sich zur Bedrohungslage

Symbolfoto SEK Hannover | © Tim Schaarschmidt
Symbolfoto SEK Hannover | © Tim Schaarschmidt

Beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta wollten am vergangenen Dienstagnachmittag einen Haftbefehl gegen einen 20-Jährigen vollstrecken. Nachdem der 20-Jährige die Polizeibeamten wahrgenommen hatte, verschanzte er sich in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Lohne. Dabei nahm er seinen 17-jährigen Bruder in seiner Gewalt. Da eine Bewaffnung des Täters nicht ausgeschlossen werden konnte, zogen sich die Einsatzkräfte zurück. Das Mehrfamilienhaus am Übergangsweg wurde dann durch starke Einsatzkräfte der Polizei umstellt.
Ausserdem wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) aus Hannover angefordert.

Polizeibeamte einer Verhandlungsgruppe (VG) nahmen mit dem jungen Mann Kontakt auf und versuchten ihn zur Aufgabe zu bewegen. Nach erfolgreichen Verhandlungen stellte sich der Mann und konnte widerstandslos festgenommen werden. Personen wurden bei dem Polizeieinsatz nicht verletzt.
Der Festgenommene wurde anschließend einer JVA zugeführt.

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.