SEK - Einsätze

SEK Einsatz in Düsseldorf | Brutale Überfälle auf LKW Fahrer geklärt

Spezialeinheiten | Foto: Archiv

Düsseldorf/Neuss – Die Polizei Düsseldorf gab am gestrigen Donnerstag (14.07.2011) in ihren Räumen des Polizeipräsidiums eine Pressekonferenz, nach einem erfolgreichen SEK Einsatz.
Polizeibeamte der Ermittlungskommission “EK Palette” konnten nach akribischer Arbeit zwei Tatverdächtige ausmachen, die Mitte Mai bei fingierten Palettengeschäften zwei brutale Überfälle auf LKW-Fahrer verübt haben.

Am 13. Mai überfielen die beiden Beschuldigten einen 43-jährigen LKW, in dessen Verlauf sie ihn “halb tot schlugen”, wie ein Ermittler der Polizei mitteilt. Der 43-jährige Kraftfahrer aus Beckum/Westfalen wurde gegen 13 Uhr durch Zeugen neben seinem unbeladenen Lkw (40-Tonner) schwer verletzt auf dem Boden liegend gefunden. Wie nun auf der Pressekonferenz bekannt wurde, leidet das Opfer seit dem an einer Erblindung auf einem Auge.

Nur einen Tag zuvor lotste das brutale Duo den Fahrer einer Spedition in den Neusser Hafen, um einen fingierten Palettendeal, bei dem sie ihm 600 Euro-Paletten für 18.000 Euro verkaufen wollten. Das Opfer wurde mit Reizgaspatronen aus einer Schreckschusswaffe beschossen. Jedoch konnte der Fahrer flüchten und die Polizei informieren.

Die Beamten der EK Palette konnten erfolgreich durch DNA- und Handyauswertungen dem Duo auf die Spur kommen. Beamte eines Spezialeinsatzkommando (SEK) konnten beide am vergangenen Freitag festnehmen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.