SEK - Einsätze

SEK Einsatz – Mann bedroht Polizei mit Samurai Schwert

Bad Oldesloe – Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei nahm in der Nacht zu Dienstag einen 41-jährigen Mann aus der Ukraine fest, der zuvor Polizeibeamte unter anderem mit einem Schwert massiv bedroht hatte. Der 41-jährige, offenbar stark alkoholisierte Mann hatte seine 31-jährige Frau, eine gebürtige Chinesin, nach einem handfesten Streit mit Fußtritten und Schlägen malträtiert und die 31-Jährige aus der Wohnung gejagt. Eine Hausbewohnerin hatte den Streit offenbar mitbekommen und rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen und dem Ukrainer gegenüber standen, bedrohte dieser die Beamten mit einem Samurai Schwert. In der Wohnung war zu diesem Zeitpunkt noch der fast zweijährige Sohn der Familie.

Die Beamten zogen sich zunächst zurück und forderten umgehend Verstärkung an. Während die 31-jährige Ehefrau in einem Rettungswagen behandelt wurde, trafen aus dem gesamten Kreisgebiet sowie aus Lübeck mehrere Streifenwagen der Polizei ein. Die Beamten sperrten das Gebiet um die Wohnung in der Mommsenstraße weiträumig ab.

Um 1.15 Uhr erfolgte dann der gut vorbereitete Zugriff des SEK. Mit dem Schlüssel der Ehefrau gelangten die Beamten ins Treppenhaus. Ein dumpfer Knall, ein lauter Ruf, dann war es ruhig. Wenige Sekunden später kam der erste Beamte wieder aus dem Haus und sagte : „Alles save!“

Der kleine Sohn wurde unverletzt aus dem Haus zu einem bereitstehenden Rettungswagen getragen. Zusammen mit seiner Mutter wurde er vorsorglich ins Krankenhaus gebracht und untersucht. Sie kehrten gegen 2 Uhr in die Wohnung zurück.

Der Ukrainer wurde abgeführt und verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam. Die Beamten sprachen eine Wegweisung gegen den 41-Jährigen aus. Er wurde am Vormittag wieder frei gelassen.

Quell: Polizei Bad Oldesloe

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.