Korbach  – Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz konnte ein 52- jähriger Waldecker durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos und des Mobilen Einsatzkommandos des Polizeipräsidiums Nordhessen in Zusammenarbeit mit der hiesigen Polizei am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr festgenommen werden. Die Einsatzkräfte griffen bei der Geldübergabe an einer Tankstelle in der Frankenberger Landstraße zu. Der Einsatz verlief planmäßig; im Laufe des Abends konnte dann auch ein zweiter, 22-jähriger Täter in seiner Wohnung in Bad Wildungen festgenommen werden. Bei beiden Tätern handelt es sich um Deutsche osteuropäischer Herkunft. Sie wollten von ihrem Opfer einen fünfstelligen Geldbetrag erpressen. Der 52-jährige wurde bei der Festnahme leicht verletzt.

Bei dem Erpressten handelt es sich um einen 34 Jahre alten selbständigen Handwerker aus Korbach, dessen Ehefrau ebenfalls ein eigenständiges Geschäft betreibt. Ebenso wie die Täter sind die Eheleute osteuropäischer Herkunft. Die polizeilichen Ermittlungen dauern zum jetzigen Zeitpunkt noch an. Deshalb kann über die näheren Umstände der Erpressung und die Motive der Tat noch keine Auskunft gegeben werden. Beide Tatverdächtigen werden heute Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel dem Haftrichter vorgeführt.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg