Anzeige
Hinweisannahme | Symbolfoto: © Polizei NRW
Hinweisannahme | Symbolfoto: © Polizei NRW
[dropcap color=“#1e73be“ font=“0″]W[/dropcap]asserburg (Landkreis Rosenheim) | Am frühen Freitagabend kam es in einem Mehrparteienhaus aus bislang unbekannten Gründen zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf eine junge Frau schwere Verletzungen erlitt.
Gegen 17.45 Uhr kam es in der Münchner Straße zu der tätlichen Auseinandersetzung zwischen einer 21-jährigen Frau und dem gleichaltrigen Tatverdächtigen. Die junge Frau erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper und wurde in ein Krankenhaus zur ärztlicher Behandlung eingeliefert. „Ihr Gesundheitszustand kann als stabil bezeichnet werden“, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts übernommen.

Polizei bittet um Mithilfe

Ermittler der Polizei konnten schnell die Wohnung des Tatverdächtigen ausmachen. Am späten Freitagabend wurde diese durch Spezialeinheiten der Polizei gestürmt um den 21-Jährigen festzunehmen. Der Mann wurde jedoch nicht angetroffen und ist flüchtig.

Täterbeschreibung:

[list icon=“momizat-icon-user“ icon_color=“#1e73be“ ]ca. 175 cm groß,athletisch,dunkelhäutig,bekleidet war er mit blauer Jeans,und schwarzer Jacke – vermutlich Lederjacke.[/list]

Personen, die den Mann kennen und / oder Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort geben können, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei Rosenheim, unter der Telefonnummer 08031 / 2000 oder jeden anderen Polizeidienststelle in Verbindung.